Diablo 4 – Alle bisherigen Informationen im Überblick

0
39

Zur diesjährigen BlizzCon kündigte Blizzard Entertainment vergangenes Wochenende das Action-Rollenspiel Diablo 4 an, welches für PC und vermutlich PlayStation 4 und Xbox One oder die Next-Gen-Konsolen PlayStation 5 und Xbox Scarlett erscheinen wird. Allerdings müssen sich Fans lange auf den Titel gedulden, denn das Spiel wird wohl nicht vor 2021 erscheinen.

Alles Wissenswerte zu Diablo 4

Die Handlung von Diablo 4 setzt kurz nach den Ereignissen von Diablo 3 ein. Mephistos Tochter, Lilith, wird als neuer Bösewicht gehandhabt. Gerüchten zu Folge ist sie die Urmutter aller Menschen. Um sie in ihre Schranken zu weisen, stehen euch bislang drei bestätigte Charakterklassen zur Verfügung. Zu diesen zählen der Barbar, die Zauberin und der Druide. Zwei weitere Charakterklassen sollen es ebenfalls zum Launch des Spiels in die Kämpferriege schaffen – allerdings hält Blizzard hier noch geheim, um welche Klassen es sich handelt.

Die Welt von Diablo 4 ist in fünf unterschiedliche Gebiete eingeteilt, die zusammen eine offene Welt bilden und in beliebiger Reihenfolge erkundet werden können. Um in der großen Welt schnell von Ort zu Ort zu gelangen, stehen euch unterschiedliche Reittiere zur Verfügung.

Mit Reittieren gelangt ihr schnell zu anderen Orten.

Zu den weiteren Features aus Diablo 4 zählen unter anderem Runenwörter und Talentbäume. Mit Runenwörtern, die man zuletzt in Diablo 2 fand, könnt ihr euren Spielcharakter stärken. Doch auch durch die altbekannten Talentbäume ist es möglich, euren Charakter weiter an euren Spielstil anzupassen und diesen entsprechend zu verstärken.

Im Endgame erwarten euch Schlüssel, mit denen ihr herkömmliche Dungeons in Endgame-Dungeons verwandeln könnt. Die Schlüssel sind dungeonspezifisch und können in der Welt gefunden werden. Neben einem erhöhten Schwierigkeitsgrad erwarten euch in den Endgame-Dungeons besondere Affixe. Insgesamt sollen Hunderte Dungeons zu Endgame-Dungeons verwandelt werden können.

Recap und Ankündigung zum Hack’n’Slay-Titel

Quelle: Blizzard Entertainment

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein