Pokémon Schwert und Schild – Editionsspezifische Inhalte

0
37

Mit Pokémon Schwert und Schild erscheinen wieder zwei unterschiedliche Versionen einer Spiele-Generation. Die Geschichte wird in beiden Teilen identisch sein und so wird es spielerisch erstmal keinen Unterschied geben. Die drei Starter werden dieselben sein und auch die meisten der fangbaren Taschenmonster. Bisher sind vier Pokémon bekannt, die es nur in einer der beiden Editionen gibt.

Die unterschiedlichen Pokémon

Neben den Unterschieden in der Fangbarkeit der legendären Pokémon Zacian und Zamazenta, ist bisher bekannt, dass die Pokémon Kapuno und Miniras, samt ihren Entwicklungen nur in der Edition Schwert zu fangen sind. Porenta, bekannt aus der ersten Generation, erhält mit Lauchzelot eine besondere Galar-Entwicklungsstufe. Auch diese ist nur in Schwert zu erhalten. Solltet ihr Fan von Ponita sein, wäre wohl eher die Schild Version für euch zu priorisieren. Denn nur dort könnt ihr das Galar-Ponita fangen, welches stark an ein Einhorn erinnert. Ebenfalls nur in Schild sind Larvitar und Viscora zu fangen. Solltet ihr euren Pokédex jedoch komplettieren wollen, könnt ihr die entsprechenden Taschenmonster mit Freunden tauschen.

Nicht nur die Pokémon unterscheiden sich

Erstmals unterscheiden sich die Editionen auch in den Arenaleitern. So kämpft ihr in Pokémon Schwert gegen die Arenaleiterin Saida. Der Arenaleiter Nio ist hingegen euer Kontrahent in Pokémon Schild. Aufgrund von Screenshots ist davon auszugehen, dass die Leiter sich auch in ihren Klassen unterscheiden. Es ist wahrscheinlich, dass Saida mit Pokémon des Typs Kampf in den Kampf ziehen wird und Nio mit Monstern des Typs Geist. Diese Informationen sind jedoch nicht gesichert.

Quelle: Nintendo

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein