Nächste Woche ist es wieder soweit, dann beginnt in der Metropole Essen die Spiel’19. In einem vorherigen Beitrag haben wir euch bereits berichtet, wieso die weltweite größte Messe für analoge Spiele auch für Gamer interessant ist. Videospiele finden ihre Wurzeln in dieser Art von Spielen wieder, andersrum werden in diesem Jahr Spieleadaptionen zu God of War und DOOM angeboten. Was meine persönlichen Highlights sind, das erfahrt ihr im folgenden Special.

Platz 5: Detective Club

Unsere Spielegruppe ist bereits großer Fan von Mysterium, ein Spiel, in welchem Sprituelle durch das Deuten von Visionen den Tod eines Geistes aufklären müssen. Ein ähnliches Prinzip bietet auch Detective Club, was leider zur letztjährigen Spiel an mir vorbeigezogen ist. In diesem müssen Spieler ihre Indizienkarten bestimmten Begriffen zuordnen, die der Startspieler an alle austeilt – bis auf einen! Und diesen Verschwörer gilt es zu entlarven. Klingt nach einer Menge Spaß, wobei auch der Langzeitfaktor durch unterschiedliche Karten und Begriffe gegeben sein sollte.

Platz 4: Escape Tales: The Awakening

Spiele, die sich an Escape Rooms orientieren (oder umgekehrt?), erfahren momentan einen Hype wie Mikrotransaktionen und der Battle Royal Modus in Videospielen. Zu diesen Spielen reiht sich Escape Tales ein. Zwar erscheint auf der Spiel nun der mittlerweile zweite Teil, doch leider ist auch hier der erste Teil zur letztjährigen Spiel an mir vorbeigegangen. Anders als in anderen Spielen des Genres erleben wir hier eine längere, zusammenhängende Geschichte, die je nach Entscheidungen, die die Spieler treffen, mehrere Enden bietet. Ähnlich wie in Videospielen soll somit der Wiederspielwert gesteigert werden, damit man alle möglichen Enden erleben kann. Dies hebt Escape Tales deutlich von der Konkurrenz ab.

Platz 3: Imperial Settlers: Empires of the North

Die Top 3 sind komplett von Neuzugängen der diesjährigen Spiel besetzt. Den Anfang des Podiums macht bei mir Imperial Settlers: Empires oft he North. Mit diesem Teil haben wir ein neues Standalone Spiel, zu welchem weitere Erweiterungen (ähnlich den im Videospielgenre erhältlichen DLCs) dazugekauft werden kann. Die Figuren sehen putzig aus, das Material wirkt hochwertig und außerdem sollen die vielen Neuerungen zum Vorgänger das Spiel zu einem einzigartigen Erlebnis machen. Egal also ob Eskimos, Wikinger oder die später dazukommenden Japaner, hier sollte jeder sein passendes Völkchen finden.

Platz 2: Elemente: Ein Spiel über das Periodensystem

Als Chemiker kann man natürlich nicht um ein Spiel herumkommen, bei dem das Spielbrett aus einem Periodensystem besteht! So kann man nicht nur spielen, um seine Ziele zu erreichen, sondern lernt auch noch Wissenswertes für den Beruf dabei. Letztes Jahr erschien mit Subatomar ein Spiel aus der Chemie, allerdings sprach mich hier das Design weniger an und das Spielprinzip unterforderte den inneren Chemiker in mir. Hoffentlich haben wir mit Elemente: Ein Spiel über das Periodensystem so viel Spaß wie erwartet.

Platz 1: Machi Koro Legacy

Ein Spiel, das schon seit Jahren auf meiner Wunschliste steht, ist Machi Koro. Nun habe ich mit der Legacy Edition nicht nur die Chance, das Spiel nachzuholen, sondern zugleich eine erweiterte Version des Spiels, in dem sich die Regeln ständig verändern. Somit sollte der Spielfluss eher dynamisch gestaltet sein und jede Runde auf ihre eigene Art einzigartig.

Besucht ihr auch die Spiel’19? Was sind eure Highlights? Habt ihr euch auch eine Wunschliste erstellt? Schreibt es uns!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here